Schrift verkleinern Schrift vergrößern
RSS RSS-Feed

Letzte Kommentare

Nebenbei

  • Steinmeier und Yücel

    In der Türkei sitzen viele Dutzend Journalisten im Gefängnis. Unter ihnen befindet sich auch Deniz Yücel, Er ist türkischer und deutscher Staatsbürger. Bundespräsident Steinmeier hat seine erste Rede für einen Appell an den türkischen Präsidenten Erdogan genutzt. „Geben Sie Deniz Yücel frei!“ Eine selbstverständliche und dennoch bemerkenswerte Forderung. Die meisten Bundespräsidenten hielten sich aus der Tagespolitik heraus. Dass Steinmeier anders verfährt, hat ihn viel Lob eingebracht. Es hieß, er sei ein Präsident mit Biss, ein Mann, der klare Kante zeigt. Wem nutzt dieser Auftritt? Zunächst ihm selbst. Die positive Resonanz ermuntert ihn, dem eingeschlagenen Weg zu folgen. Risikolos ist er nicht. Er kann ihn über die Grenze hinausführen, von der an er zum Richter über die Politik der Regierung wird. Genützt hat Steinmeiers Auftritt auch jenen Bürgern, denen er aus dem Herzen sprach. Sie können sich verstanden fühlen. Nützt Steinmeiers Auftritt aber auch Yücel? Erdogan wird wohl den Teufel tun und ihn freilassen. Mit Steinmeiers Appell ist der Fall zur Prestigefrage geworden. Gäbe Erdogan nach, würde er in den Augen seiner Anhänger Schwäche zeigen. Er hätte sich deutschem Druck gebeugt und eingestanden, dass Yücel unrechtmäßig festgehalten wurde. Erdogan verlöre sein Gesicht. Je heftiger er öffentlich bedrängt wird, desto länger wird er Yücel festhalten. Der Journalist wird vermutlich erst freikommen, wenn gewährleistet ist, dass Erdogan sein Gesicht behält. Für Yücel aussichtsreicher wäre es wohl, statt mit öffentlichen Appellen auf diplomatischem Wege Druck auszuüben. Erdogan wird das Gefängnistor erst öffnen, wenn es für ihn teurer wird, Yücel gefangen zu halten als ihn freizulassen. – Ulrich Horn

Aufgelesen … 2012 – 3

Dienstag, 3. Januar 2012

Uncategorized

International:
Der Tagesspiegel – Oliver Thränert: Atommacht Iran? Der Preis wäre hoch
FAZ – Patrick Welter: Der wirtschaftspolitische Kampf ums Weiße Haus
Spiegel Online – S. Fischer/M. Pitzke/S. Sperber: Rick gegen Mitt gegen Ron
Basler Zeitung – Walter Niederberger: Die neue Steuerwalze

Europa:
Focus Money Online – scb/dpa: Belgier Praet wird neuer EZB-Chefvolkswirt
manager-magazin.de – rei/dpa/rtr: Euro-Aus für Athen kein Tabu mehr
WirtschaftsWoche – Gerd Höhler: Die Griechen hoffen auf Petrodollars
Focus Money Online – scb/dpa: Arbeitslosigkeit in Spanien auf Rekordniveau
Telepolis – Ralf Streck: Widerstand gegen spanisches Atomlager formiert sich schnell
manager-magazin.de – rei/dapd/afp: Ungarn haben Angst um ihre Demokratie

National:
Wulff:
DerWesten – dapd: Wulfs Stuhl wackelt
NachDenkSeiten – Wolfgang Lieb: Christian Wulff – Das Versteckspiel ist zu Ende
Stern.de – Hans-Martin Tillack: Für Evenetmqanager – Wulff sprach Sponsoren an
Meedia.de – Nils Jacobsen: Wulff drohte offenbar auch Welt-Jornalist
Welt Online – Bewarder/Müller/Neller: Chr. Wulff – Die Geschichte der heimlichen Schwester
Spiegel Online – Stefan Niggemeier: Wulff und die „Bild“-Zeitung – Das Band ist zerschnitten
RP Online – Gregor Maynitz: Wulff und die Bild
Ruhrbarone – Stefan Laurin: Wer wird Wulffs Nachfolger? Beckenbauer!
Stern.de – Boris Becker gibt Wulff Krisentipps
FR – Stefan Sauer: Affäre Wulff – Diekmanns Klagen

Rest:
Zeit Online – Tobias Müller: Streit um deutsche Studenten in den Niederlanden
Focus Money Online – flf/dpa: Langzeitprognose – Wirtschaftsweise erwarten Rente mit 69
WirtschaftsWoche – lou/juf/ax: Rente mit 67 – Nur wenigeMitarbeiter sind älter als 55
Süddeutsche.de – Gerd Bosbach: Warum wir positiv in die Zukunft blicken können
FR – (mit dpa): Anonymous – Hacker-Blitzkrieg gegen rechts

Regional:
Welt Online – St. von Borstel: Gehaltsreport – Wo man in Deutschland am besten verdient
WDR.de – Katrin Schlusen: Armut im Ruhrgebiet – Eine Perspektive für mich sehe ich nicht

Lokal:
Express.de – Kölns OB: Roters fordert Hilfe von der Kanzlerin
Express.de – Baumanns/Lorenz/Merting: Roters – Ballermann-Tourismus beschädigt Köln
DerWesten – St. Weltmann: Oberhausener Sparkassenchef nach Kreditdebakel gekündigt

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ja, ich möchte über neue Blog-Beiträge per E-Mail informiert werden.