Schrift verkleinern Schrift vergrößern
RSS RSS-Feed

Nebenbei

  • Es geht noch schlechter

    Um die Deutsche Bank und die Commerzbank steht es schlecht. Bundesfinanzminister Scholz (SPD) möchte ihren Verfall stoppen. Sie sollen sich zusammenschließen. Er hofft, vereint könnten sie eine stärkere Rolle spielen. Die Verhandlungen haben gerade begonnen. Sie werden beide Banken zunächst weiter schwächen. Um größeres Gewicht zu gewinnen, müssen sie Kosten senken. Sie gilt, Stellen zu streichen und Zweigstellen zu schließen. Beide Geldhäuser beschäftigen insgesamt gut 130.000 Menschen. Soll der Zusammenschluss den gewünschten Gewinn bringen, könnten 20.000 bis 50.000 Stellen wegfallen. Was werden die Mitarbeiter bei diesen Aussichten tun? Sie werden sich fragen, ob sie es sind, die demnächst auf der Strecke bleiben. Viele werden alles daransetzen, einen anderen Arbeitgeber zu finden. Sie werden sich umhören, Bewerbungen schreiben, sich auf Bewerbungsgespräche vorbereiten. Sie werden ihre finanziellen Verhältnisse straffen, um drohende Durststrecken zu überstehen. Sie werden sich zum Abwehrkampf gegen den Zusammenschluss formieren und an Protestaktionen teilnehmen. Bis die Vereinigung in trockenen Tüchern ist, falls es zu ihr kommt, wird einige Zeit ins Land gehen. Derweil werden sich die Beschäftigten mehr mit sich selbst als mit den Geschäften ihrer Bank befassen. Ist es abwegig abzunehmen, dass sich die schlechte Ertragslage der beiden Banken in nächster Zeit noch verschlechtern wird? – Ulrich Horn

Aufgelesen … … … Nr. 9 – 2014

Sonntag, 23. März 2014

Auslese

Die Themen:
Hoeneß, Fußball, Ukraine, Russland, Papst, Erdogan

Hoeneß
– Der Ex Bayern-Präsident muss ins Gefängnis. Sein Fall bleibt obskur. Dass er auf Revision verzichtete, ließ viele aufatmen. Manch einer hat sich dabei bloß gestellt, von der Regierungschefin, die dem Steuerbetrüger Respekt zollte, bis hinunter zu prominenten Journalisten prominenter Blätter, die sich als Gesundbeter entpuppen.

Fußball
– Nicht nur Hoeneß bringt den Fußball in Verruf. Die Fifa schafft das auch. In Katar werden WM-Stadien unter unmenschlichen Bedingungen gebaut. Bei der Vergabe der WM an Katar soll Korruption im Spiel gewesen sein. In Brasilien werden Bauten bis zur WM nicht fertig. In den Slums von Rio sollen Bundestruppen Unruhen niederschlagen.

Ukraine
– Das Land wird bereits als „Griechenland des Ostens“ bezeichnet. Seine Bindung an den Westen wird die EU viel Geld kosten. Es wird auch dazu dienen, die Wahl im Mai zu beeinflussen. Nach der Wahl wird die Ukraine den Preis für die Hilfe zu zahlen haben.

Russland
– Auch Russland muss für die Krim kräftig zahlen. Und Putin ebenfalls. Er bleibt ein einsamer Jäger, meint die FAZ.

Papst
– Der heilige Vater vergrößert die Zahl seiner Gegner und Feinde. Er macht gegen die Mafia mobil und droht ihr mit der Hölle. Wie wird die Mafia reagieren?

Erdogan
– Türkeis Regierungschef will nach Twitter auch YouTube ans Leder. Das Netzwerk veröffentlichte Telefonmitschnitte, mit denen Erdogan der Korruption beschuldigt wurde. YouTube will sie nicht löschen. Nun wird erwartet, Erdogan könnte YouTube abschalten. Bei der Kommunalwahl droht ihm in Istanbul eine Niederlage. Sie könnte dazu beitragen, sein Regime abzuschalten.


Letzter Hinweis: Wenn Sie keinen Beitrag verpassen wollen, können sie links oben oder auch hier Post-von-Horn abonnieren. Empfehlen Sie Post-von-Horn auch Ihren Freunden bei Facebook.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ja, ich möchte über neue Blog-Beiträge per E-Mail informiert werden.