Schrift verkleinern Schrift vergrößern
RSS RSS-Feed

Letzte Kommentare

Nebenbei

  • Die Erdogan-Zwickmühle

    Der Konflikt mit der Türkei bringt die SPD in die Zwickmühle. Ein Teil ihrer deutschen Kernwähler, der keine Probleme hätte, zur AfD oder zur Linken abzuwandern, erwartet, dass Deutschland dem türkischen Präsidenten Erdogan zeigt, wo der Hammer hängt. SPD-Außenminister Gabriel und SPD-Kanzlerkandidat Schulz versuchen, dieser Erwartung gerecht zu werden. Sie treten schwungvoll dafür ein, das Verhältnis zur Türkei neu zu justieren. Gabriel riet davon ab, in die Türkei zu reisen und dort zu investieren. Dieser Schritt kann bei vielen der 60 Prozent Türkischstämmigen, die beim Verfassungsreferendum für Erdogan stimmten, übel aufstoßen. Das ist für die SPD durchaus von Belang. Viele Türkischstämmige sympathisieren mit Erdogan und mit der SPD. 70 Prozent der Türkischstämmigen neigen der Partei zu, 55 Prozent der Deutsch-Türken stimmen bei Bundestagswahlen für sie. Mit dem forschen Auftreten gegen Erdogan riskiert die SPD, bei der Bundestagswahl Stimmen der Deutsch-Türken zu verlieren. Der offene Brief, mit dem Gabriel die Türkischstämmigen um Verständnis für den Kurswechsel bat, diente nicht nur dazu, dessen Auswirkungen auf das Zusammenleben in Deutschland abzufedern. Der Brief soll auch verhindern, dass die SPD bei den Deutsch-Türken an Rückhalt verliert. Bei einer Wahlbeteiligung von 70 Prozent könnte die SPD unter normalen Umständen in dieser Wählergruppe mit 270.000 Stimmen rechnen. Eine riesige Menge ist das nicht. Dennoch legt sich Gabriel mit seinem Beschwichtigungsbrief mächtig in Kurve. In den Umfragen liegt die SPD derzeit zwischen 22 bis 24 Prozent. Da tun schon kleine Verluste sehr weh. Die Union träfe der Unmut der Deutsch-Türken weniger schwer. Sie findet unter ihnen nur zehn Prozent oder knapp 50.000 Wähler. Dafür, dass die deutschstämmigen Unionswähler bei der Stange bleiben, sorgt CSU-Chef Seehofer. Kein Wunder, dass Merkel schweigt und zuschaut, wie sich die SPD abquält. – Ulrich Horn

Aufgelesen … Nr. 14/2012

Donnerstag, 19. Januar 2012

Uncategorized

I N T E R N A T I O N A L:
Spiegel – Milliarden-Plan des IWF: USA verweigern Europa Hilfe
DerWesten – Dirk Hautkapp: Jede dritte US-Soldatin von Kollegen vergewaltigt?
RP – Hackerkrieg in Nahost: Auge um Auge – Password um Password
Freitag – Detlef Borchers: Machtkampf – Das Netz wehrt sich
FTD – Kathrin Werner: Energiewende – Ölstaaten bauen auf Solarstrom
NZZ – Staatsanwaltschaft an Medwedew – 3000 Verstöße gegen das Wahlrecht in Russland

E U R O P A:
Spiegel – Griechische Schulden: Hedgefonds wollen Menschenrecht auf Rendite einklagen
Welt – Eurokrise: Spanien will Schulden-Politiker vor Gericht stellen
Manager Magazin – Kampf gegen Schulden: Portugal trimmt Arbeitsmarkt auf Wettbewerb
Tagesschau – R. Baumgarten: Griechenland – Obdachlosigkeit trifft jetzt die Mittelschicht
Manager Magazin – Trotz Abstufung: Spanien und Frankreich gewinnen Anleger

N A T I O N A L:
Süddeutsche – Klaus Hulverscheidt: Wie Deutschland von der Schuldenkrise profitiert
Westdeutsche Zeitung – Menschen in Deutschland schauen länger fern
Spiegel – Jan Friedmann: Sprachförderung – Elternmacht bremst Integration

P a r t e i e n:
Stern – Glorial Veeser: Dirk Niebels liberale Jobmaschine

W i r t s c h a f t:
Welt – Ulrich Claus: Deutschland verliert den Anschluss an das Internat-Zeitalter
ManagerMagazin – Sören Jensen: Schickedanz fordert Milliarden von Sal. Oppenheim
Manager Magazin – Wolfgang Hirn: Machtkampf bei Großschachter Tönnies
Freitag – Jörn Kabisch: Bilanzcheck – Red Bull in Zahlen

W u l f f:
Tagesschau – Wulff veröffentlicht fragen und Antworten – Im Netz nichts Neues
Tagesschau – Deutschlandtrend: Forderung nach Wulff-Rücktritt spaltet Deutschland
FTD – Thomas Steinmann: Was von der Wulff-Affäre übrig bleibt
FAZ – Vorwurf der Bestechung: Durchsuchung bei Wulffs ehemaligem Sprecher

M e d i e n:
Meedia – Bertelsmann im Image-Ranking auf Platz 1
Stefan Niggemeier: Heucheln und heucheln lassen
Meedia – Arbeitsgemeinschaft Online Forschung: Stern.de gewinnt, DerWesten verliert

R E G I O N A L:
DerWesten – G. Middeldorf: Höhenflug des Flughafens Düsseldorf soll fortgesetzt werden
WirtschaftsWoche – Bayerns Haushalt: Kein harter Sparkurs
DerWesten – Theo Schumacher: Grüne in NRW drohen im Haushaltsstreit mit Neuwahlen

L O K A L:
DerWesten – Ulf Meinke: Ideenwettbewerb fürs Ruhrgebiet startet

Schreiben Sie einen Kommentar

Ja, ich möchte über neue Blog-Beiträge per E-Mail informiert werden.